Etygraf hat eine neue Bobst M4L Flexo-Druckmaschine mit einem LED-UV-System von GEW ausgestattet. Sie ist eine der ersten Flexo-Anlagen in Europa, die ab Werk komplett mit LED-UV ausgerüstet worden ist.

Etiquetas y Gráficas, SL (Etygraf) mit Sitz in Sueca unweit von Valencia produziert Etiketten im UV-Flexo-, UV-Siebdruck und Digital-Offsetverfahren. Etygraf beliefert eine breit gestreute Klientel von über 750 Endkunden im Obst- und Gemüse-, Wein und Lebensmittelsektor sowie in der pharmazeutischen und allgemeinen Etikettenindustrie.

Etygrafs Geschäftsstrategie basiert auf innovativem, hochwertigem Design, solider Qualitätssicherung und technologisch anspruchsvollen Etikettenlösungen. Die Firma wurde 1981 gegründet und beschäftigt heute 65 Angestellte, die in zwei Schichten arbeiten. David Baldovi, zuständig für Marketing und Kommunikation bei Etygraf bestätigt: „In den letzten Jahren war Etygraf wirtschaftlich sehr erfolgreich mit einer Wachstumsrate von +20% in 2016 und unsere Produktion erreicht heute über 7 Millionen Quadratmeter im Jahr.“

Die 2016 installierte Maschine ist eine Bobst M4L Flexodruckanlage und kommt zusätzlich zu drei bestehenden Gidue-Maschinen, die alle mit UV-Trocknern von GEW ausgestattet sind. Die neue Druckmaschine hat eine Bahnbreite von 40cm und acht Druck- bzw. Beschichtungswerke. Produktionsleiter Salvador Mateu erklärt dazu: „Wir drucken hauptsächlich weiße und transparente Selbstklebeetiketten aus Polypropylen und Papier, zum Teil beidseitig, mit Geschwindigkeiten von bis zu 120m pro Minute. Bei GEW schätzen wir insbesondere die Möglichkeit, von LED-UV auf konventionelle UV-Lampen wechseln zu können bzw. sie parallel einzusetzen, da noch nicht alle Farben und Lacke schon in einer LED-Ausführung erhältlich sind.“

Etygraf hat sich schließlich für ein GEW UV-System mit acht LW2 Hochleistungs-LED-UV-Trocknern und RHINO-Vorschaltgerät für Hybridbetrieb entschieden. Die Wahl einer LED-UV-Anlage von GEW kam durch die Auflage zustande, dass größere Investitionen nur in bewährte, zukunftssichere Technologien gehen sollen. Die Möglichkeit, sowohl mit LED und konventionell UV-Lampen zu fahren, wenn es die Formulierung der Farben erfordert, war einer der Schlüsselfaktoren für die endgültige Kaufentscheidung.

Die neue Anlage ermöglicht es, hochwertige Etiketten mit spezieller Veredlung zu produzieren, die hohe Erwartungen wecken was Produktivität und Konsistenz des Endprodukts angeht. José Carrasquer, verantwortlich für Einkauf und Qualitätssicherung bei Etygraf, sagt dazu: ”Die LW2 LED-UV-Trockner von GEW bringen uns gleichbleibende Leistung und dauerhafte Qualität zusätzlich zu den bekannten Vorteilen der LED-Technologie von sofortigem Ein- und Ausschalten, langfristiger Zuverlässigkeit und hoher Lebensdauer.”

José Carrasquer erklärt: “Wir benutzen ausschließlich migrationsarmen Farben und wollen unser Qualitätsniveau für die gesamte Produktionskette weiter verbessern. Was UV-Härtung angeht, war allein GEW in der Lage, uns ein umfassendes Angebot an Effizienz, Zuverlässigkeit und vollständiger Aushärtung bei hohen Geschwindigkeiten zu bieten.”

Alle neuen UV-Systeme mit RHINO-Vorschaltgerät kommen standardmäßig mit dem Embedded Service Package, das es den Wartungsingenieuren bei GEW erlaubt, mit Fernzugriff über das Internet Leistungsdaten abzufragen und damit proaktiv Parameter, die außerhalb der erlaubten Toleranzen liegen, aufzuspüren und so unverzüglich die notwendigen Wartungsschritte einzuleiten, noch bevor eventuelle Fehler auftreten können. Diese Art der vorbeugenden Fernwartung stellt sicher, dass die gesamte UV-Anlage jederzeit optimal arbeitet und somit Maschinenausfälle und Ressourcenverschwendung vermieden werden können.

Darüber hinaus können mit dem GEW UV-System mit LW2 LED-UV-Technologie dünne, hitzeempfindliche Materialien gedruckt werden und nebenbei beträchtliche Einsparungen beim Stromverbrauch gemacht werden. Carrasquer bekräftigt: “Für uns ist LED-UV eine logische technologische Weiterentwicklung. Mit der Investition in diese UV-LED-Flexoanlage hat Etygraf eine Vorreiterrolle im Etikettendruck in Europa eingenommen.”

Abschließend sagt José Carrasquer: “Wir sind begeistert von dem GEW-UV-System. Wir haben nicht nur unseren Qualitätsstandard steigern können, sondern auch die Zuverlässigkeit und unsers Produktivität verbessert und im Endeffekt neue zufriedene Kunden gewonnen.”