Um die Leistungsfähigkeit und die Langlebigkeit von LED-UV-Systemen weiter zu verbessern, hat GEW das HALT (Highly Accelerated Life Test) Verfahren eingesetzt.

Der Einfluss von Umweltbedingungen ändert sich mit den geografischen Lage und den klimatischen Bedingungen, unter denen UV-Systeme eingesetzt werden. In einer speziellen Klimakammer werden bei GEW die LED-UV-Anlagen extremen Temperatur- und Feuchtigkeitsprofilen ausgesetzt und dabei kontinuierlich überwacht, um dadurch die Leistungsfähigkeit und die Zuverlässigkeit der LED-Strahler zu bestätigen.

Mit ihrer bewährten Quecksilberbogenlampentechnologie hat GEW gezeigt, dass konventionelle UV-Systeme selbst in unwirtlichsten Betriebsumgebungen wirtschaftlich und zuverlässig funktionieren. Der Zweck des HALT-Verfahrens ist es, überzeugend zu zeigen, dass LED-Strahler in einer hybriden Anlage mit Bogenlampen und LEDs selbst unter extremen Bedingungen dieselbe konstante Leistungsfähigkeit und zuverlässige Betriebssicherheit bieten.

Während des Prüfverfahrens laufen die LED-Strahler bei Temperaturen von bis zu 50°C und werden dabei einer Luftfeuchtigkeit von bis zu 95% ausgesetzt. Der Zweck des HALT-Verfahrens ist es, proaktiv die Lebensdauer zu testen und so die Produkthaltbarkeit und -zuverlässigkeit unter extremen Bedingungen zu erhöhen.

Zuverlässigkeitstests und HALT-Prüfungen von LED-Arrays, die bei GEW durchgeführt wurden, haben überzeugend ergeben, dass eine Lebensdauer von über 20.000 Stunden selbst unter ungünstigen Bedingungen erreicht werden können, das heißt sieben- bis zehnmal länger als die 2.000 bis 3.000 Stunden von konventionellen Quecksilberbogenlampen.

Rob Rae, Technology Development Manager bei GEW, erklärt: “Hier bei GEW sind wir davon überzeugt, dass die einfachsten Lösungen die besten sind. LEDs sind die unkomplizierteste und effektivste Lösung für eine immer größere Anzahl von UV-Anwendungen und es ist deshalb wesentlich, dass LEDs dieselbe Leistungsfähigkeit und dieselbe Haltbarkeit wir ihr herkömmliches Gegenstück mit Bogenlampen bieten.”

Kunden von GEW schätzen die robuste Konstruktion und die Zuverlässigkeit von GEW LED-UV-Anlagen und bestätigen, dass dies ein wesentlicher Gesichtspunkt bei der Kaufentscheidung ist.

GEW entwickelt und fertigt Bogenlampen- und LED-UV-Härtungssysteme für die Druck, Verpackungs- und Beschichtungsindustrie. 2015 hat GEW das ArcLED-System eingeführt, das erste hybride UV-Härtungssystem, das es ermöglicht, auf jeder Druckstation austauschbar und voll hybrid zu fahren, so dass ein Druckbetrieb auf derselben Druckmaschine jede beliebige Kombination von Bogenlampen und LED-UV nahtlos hybrid laufen lassen kann und somit optimale Produktivität erzielen kann.