ArcLED hybrid UV with LW1 LEDDas LW1 UV-Härtungssystem mit LED-Technologie

Der patentierte UV-Strahler LW1 von GEW ist das effizienteste wassergekühlte LED-UV-System auf dem Markt.

ArcLED hybride UV-Technologie

ArcLED erlaubt es, Druckmaschinen voll hybrid mit UV-Strahlern auszustatten, so dass der Betreiber auf derselben Anlage jede beliebige Kombination von UVSystemen mit Bogenlampen oder mit LEDs frei austauschbar fahren kann. Bei den austauschbaren Einschüben hat jede Position eine einzige Stromversorgung, Verkabelung und Benutzeroberfläche. Das System erkennt automatisch, welche Kassette benutzt wird und schaltet das RHINO-Netzteil von selbst auf die richtigen Einstellungen und die entsprechende Stromversorgung um.

Zukunftssichere UV-Technologie

Mit ArcLED ist es möglich, jederzeit von Bogenlampen auf LED umzustellen und sich so dem Arbeitsprozess oder speziellen Farben anzupassen. Heute in ArcLED UV zu investieren, bedeutet, sich die Entscheidung offen zu halten, zu einem späteren Zeitpunkt ein LED-Upgrade einfach und kostengünstig zu realisieren. Es besteht auch die Möglichkeit, eine Anlage voll flexibel hybrid auszustatten.

Verdoppelte Produktionsgeschwindigkeit bei dickflüssigen, stark pigmentierten Farben

Durch die hohe Intensität der UV-A Strahlen von LEDs dringen diese besser in dicke Farbschichten ein, erreichen eine gleichmäßigere Aushärtung mit verbesserter Oberflächenhaftung und erzielen bei Siebdruck, Laminaten und bei Flexodruck mit weißer Grundierung höhere Geschwindigkeiten.

Kompatibel mit der größten Auswahl an Substraten

Die durch die LEDs entstehende Wärme wird fast vollständig über die Kühlkörper auf der Rückseite abgeleitet, so dass praktisch nur reine UV-Strahlung auf das Substrat gelangt.

Auf diese Weise können Folie ohne Trägermaterial, Schrumpfschlauch und andere schwierige, hitzeempfindliche Materialien verarbeitet werden, ohne Auswirkung auf das Register der Druckbahn und ohne dass es durch Hitzeeinwirkung beschädigt wird, so dass in den meisten Fällen keine Kühlwalzen mehr eingesetzt werden müssen.

Längere Maschinenlaufzeiten

Sofortiges Ein- und Ausschalten bedeutet, dass bei LEDs die Aufwärm- und Abkühlphase wegfällt. Bei einer Lebensdauer von über 20.000 Stunden (5- bis 7-mal länger als eine GEW E2C UV-Bogenlampe) erfordern LED-Leisten weniger Wartung. Da LED-Strahler keine beweglichen Teile haben, gibt es keine Ausfallzeiten mehr, um Shutter, Reflektoren, mechanische Bauteile oder Lampen auszuwechseln.

Sicherer Betrieb ohne Ozon und ohne Quecksilber

Dadurch dass LEDs kein Quecksilber enthalten und kein Ozon erzeugen, werden bessere Arbeitsbedingungen geschaffen. Bei LED-Betrieb müssen keine besonderen Vorkehrungen getroffen werden, da im Vergleich zu konventionellen Anlagen, ein LED-UV-System einfacher aufgebaut ist und ganz ohne bewegliche Teile arbeitet.

Verringerter Energieverbrauch

Durch den verbesserten elektrischen Wirkungsgrad, das Wegfallen der Kühlwalzen und die Reinheit der UV-Strahlung ergeben sich in der Produktion typische Energieeinsparungen von 50% verglichen  it herkömmlichen Bogenlampen-UV-Anlagen.

Bei LED-Strahlern wird kein Strom verbraucht, wenn die Maschine zwischen zwei Aufträgen nicht läuft. Sofortiges Ein- und Ausschalten bedeutet, dass im Stand-by kein Ruhestrom fließt und keine Energie verbraucht wird.